Kategorie: Geldanlage und Konto

Geldanlage – Wechselbad der Gefühle

Die österreichische Wirtschaft ist im 2. Quartal gegenüber dem Vorquartal um mehr als 10 Prozent geschrumpft – die Coronakrise hat uns fest im Griff. Der private Konsum ist stark zurückgegangen, was viele Branchen wie den Handel in Bedrängnis bringt. Tourismus und Gastronomie leiden besonders stark unter den Einschränkungen. Außerdem wurde die Exporttätigkeit vieler Unternehmen deutlich…

Aufpassen bei dubiosen Anlageversprechen

Kryptowährungen wie Bitcoin waren eine Zeitlang der große Renner. In den letzten Monaten ist es etwas ruhiger geworden um diese Währungen, die auf der Blockchain-Technologie aufbauen. Doch jetzt heißt es besonders gut aufpassen, denn zahlreiche Betrüger versuchen Privatanleger hinters Licht zu führen. Zuletzt wurde in Österreich der Fall einer Krypto-Plattform mit Sitz auf den Marshall-Inseln…

Einlagensicherung in Österreich

Der Fall der Commerzialbank Mattersburg wird noch weite Kreise ziehen: Über viele Jahre wurde die Bilanz dieser Bank, die außerhalb des Burgenlands bisher nur wenigen Personen ein Begriff war, aufgebläht. Fragwürdig war dabei auch die Rolle des Wirtschaftsprüfers, der über mehrere Jahre der Bank einen Persilschein ausgestellt hat. Martin Pucher, der Chef der Bank, konnte…

Klimaschutz bleibt langfristig wichtiges Anlagethema

Die Corona-Krise beschäftigt derzeit die Anleger – da bleibt wenig Platz für andere Themen. Doch Klimawandel, Umweltschutz und Nachhaltigkeit werden für Investments eine immer größere Rolle spielen, davon sind Experten überzeugt. Denn wenn die Krise vorbei ist, wird der Klimaschutz wieder stärker ins Bewusstsein der Menschen rücken. Und möglicherweise werden Klima, Umwelt und Natur sogar…

Immobilien: Neue Plattform für Crowdinvesting

In wirtschaftlich schwierigen Zeiten erfreuen sich Immobilien als stabiler Bestandteil eines Portfolios stets großer Beliebtheit. Und generell zeigen sich die Immobilienpreise in den meisten Bereichen von den düsteren Prognosen unbeeindruckt. Kein Wunder: In Städten wie Wien und Innsbruck ist (guter) Wohnraum rar und entsprechend teuer. Zur Finanzierung von Immobilienprojekten wird dabei Crowdinvesting populärer. Im Vergleich…

Nachhaltig investieren wird wichtiger

Die Corona-Krise hat den Klimaschutz aus den Schlagzeilen verdrängt, doch der Kampf gegen die Erderwärmung bleibt das wichtigste Thema für die Menschheit. Das schlägt sich auch zunehmend auf die Finanzbranche und generell auf die Investitionen nieder – Geld ist eindeutig der wichtigste Hebel, um Klimaschutzmaßnahmen anzukurbeln und eine Kehrtwendung einzuleiten. Eine große Rolle spielen dabei…

Bezahlen mit Karte boomt wegen Corona-Krise

Österreich gilt als Schlaraffenland für Bargeld-Fans: In kaum einem anderen Land der Welt wird so gerne mit Münzen und Banknoten bezahlt. Eine Umfrage von ING im Vorjahr hatte gezeigt, dass nur jeder 10. Österreicher bereit wäre, in Zukunft auf Bargeld zu verzichten. In anderen Ländern wie Deutschland oder Italien war die Zustimmung zum bargeldlosen Zahlen…

Der Goldmarkt wird digital

Die Vorteile digitaler Dienstleistungen werden auch am Goldmarkt immer wichtiger: Kunden können damit das Beste aus zwei Welten kombinieren. Ein Beispiel aus Wien zeigt, wie das klappt. Es klingt wie ein Widerspruch: Gold und Digitalisierung. Das Edelmetall ist ja eine Variante der Geldanlage, die Investoren etwas zum Angreifen bietet. Zwischen all den Hochgeschwindigkeits-Transaktionen und hektischen…

Corona-Krise: Was Sie nun mit ihrem Geld tun sollen!

Finanzen und viele Anleger fragen uns, was sie nun mit ihrem Geld tun sollen. Wir dürfen keine konkreten Empfehlungen äußern, aber ein paar allgemeine Tipps für Anleger wollen wir hier doch geben. Nerven bewahren. Schwankungen an den Börsen sind ganz normal, in Krisenzeiten fallen sie eben viel drastischer aus. Von der allgemeinen Hektik und Verunsicherung…

Meine Schatzkammer in Wien

Als aufstrebender Anbieter mit interessanten Konditionen gilt Meine Schatzkammer. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz im 17. Wiener Bezirk, in der Dornbacher Straße. Dort werden, wie der Name schon sagt, Schließfächer und Tresore vermietet. Neben diesem Kerngeschäft, also der sicheren Verwahrung von Wertgegenständen und Dokumenten, wurde auf Nachfrage der Kunden als weitere Leistung das Angebot eines…

Wie kann ich jetzt sparen?

In wirtschaftlich schwierigen Zeiten muss der Sparstift angesetzt werden – auch im Privathaushalt. Jetzt heißt es: Kosten reduzieren, wo es nur möglich ist. In vielen Bereichen schlummert ein ordentliches Sparpotenzial. Für diverse Versicherungen, für Darlehen und Konten zahlen wir oft zu viel. Das liegt daran, dass wir uns nicht die Zeit nehmen, die bestehenden Verträge mal genauer unter die Lupe zu nehmen und günstigere Angebote einzuholen.

Goldpreis: Experten erwarten Höhenflug nach Abwärtstrend

Der rasante Absturz der Aktienmärkte im Zuge der Coronakrise hat viele Anleger überrascht – aber nicht nur das: Auch der Goldpreis zeigte in den vergangenen Wochen eine deutliche Tendenz nach unten. Und während zwischen dem Goldpreis und den Aktienkursen gerade für Krisenzeiten eine negative Korrelation angenommen wurde (also Gold steigt, wenn Aktienkurse sinken), war dies kaum oder gar nicht zu beobachten. Das kam für viele überraschend, denn eigentlich gilt das Edelmetall ja als krisensicheres Investment. Also doch nicht? Ist sogar Gold von der Krise betroffen?

Crowdinvesting in Österreich wächst weiter

In Österreich entdecken immer mehr Kleinanleger die Vorzüge von Crowdinvesting, vor allem Immobilien sind in dieser Hinsicht ausgesprochen beliebt.

Darum ist eine gute Geldanlage wichtig

Wer Geld anlegt, verfolgt immer einen Zweck. Der Zweck besteht darin, aus den verschiedensten Gründen zu sparen. Die einen sparen für das Alter, andere für größere Anschaffungen und wieder andere wollen Geld auf die hohe Kante legen für den Nachwuchs. Aber es gibt auch noch einen anderen Grund, Geld anzulegen: die Inflation. Geld, das heute…

Girokonto – Gebühren kommen zurück

Gleich mehrere Banken in Österreich erheben neuerdings wieder Gebühren für Buchungen und Überweisungen am Girokonto. Bis zu 39 Cent sind nach einer Erhebung der ING Austria zu berappen. Ein neuer Trend am Markt? Zeichnet sich in Österreich etwa eine Rückkehr der Buchungszeilen-Gebühren bei Girokonten ab? Die ING Austria jedenfalls erkundet dies derzeit gleich bei mehreren…

Kundenservice: Was eine moderne Bankenwebsite heute bieten soll

Immer mehr Konsumenten in Österreich erledigen ihre Bankgeschäfte online. Das wissen die Finanzinstitute sehr wohl und betreiben einen hohen Aufwand für ihre Websites und Apps. Information und Wissen, Transparenz und Kommunikation, Sicherheit und Schnelligkeit – was eine moderne Bankenwebsite heute können muss. Digital auf Zack – schneller zum passenden Finanzprodukt Online kommt man schneller, effektiver…

Geld veranlagen im Ausland – Zinshopping mit Haken

Endlich höhere Zinsen lukrieren – darüber würden sich viele Sparer in Österreich wahrlich freuen. Zinsschnäppchen gibt es vielfach im Ausland, wo Banken für Tages- und Festgelder oft mehr Prozente auf den Spargroschen bieten. Zinsportale vermitteln solche Angebote und verleiten Konsumenten zum schnellen Wechsel. Allerdings bedeutet mehr Rendite oft auch höheres Risiko. Die Zinsen für täglich…

Das neue CAPITALO – Jetzt noch besser vergleichen, wechseln und sparen

Bereits zig Tausende Österreicherinnen und Österreicher haben in den vergangenen Jahren auf unserer Website Vergleich24.at online verglichen, gewechselt und dabei jede Menge Geld gespart. Dafür möchten wir natürlich Danke sagen und haben eine kleine Überraschung für Sie: Ab sofort können Sie noch mehr Freude beim Vergleichen, Wechseln und Sparen live erleben – mit dem brandneuen capitalo.at. Denn…

Zu geringes Einkommen – immer mehr Österreicher ohne Ersparnisse

Die Zahl von Österreicherinnen und Österreichern ohne Ersparnisse steigt weiter an, so das Ergebnis einer aktuellen Umfrage im Rahmen der ING International Survey. Hauptgrund: Die monatlichen Einkommen sind vielfach schlicht zu gering. Durchaus dramatische Zahlen fördert die jüngste Umfrage der ING Austria zutage. So verfügen aktuell rund 27 % der österreichischen Haushalte über keinerlei finanzielle…

Wie Sie Ihre Spargroschen sinnvoll streuen

Ihr Geld gut zu veranlagen, das wird für Österreichs Sparerinnen und Sparer auch 2019 nicht leichter: Die Zinsen bleiben weiterhin niedrig, an den Kapitalmärkten herrscht zunehmend Unsicherheit und eine kaum gesunkene Inflation frisst den ein oder anderen Spargroschen gleich wieder auf. Was also tun? Das Wichtigste zuerst: Sparer sollten keinesfalls alles auf eine Karte setzen….

Was du von geizigen Menschen lernen kannst

Es sind die Kleinigkeiten im Leben, die teuer werden können. Das fängt beim Einkauf in der Tankstelle an, weil man wieder vergessen hat, rechtzeitig in den Supermarkt zu gehen und hört auf beim Sparbuch, das zwar viel Guthaben aufweist, aber keine Zinsen abwirft. Hier ist die Lösung: Du bist geizig – das will niemand hören….

So wirst du vom Bestands­kunden zum besser verzinsten Neukunden

Die Audi-Bank ist wieder auf Neukundenfang. Dafür zahlt sie demjenigen, der noch kein Konto bei dem Autobauer hat einen höheren Zinssatz, als demjenigen, der schon Kunde ist. Mit diesem Trick wirst auch du immer wieder zum höherverzinsten Neukunden.

Wie gut ist Ihr Finanzberater wirklich?

Der ultimative Finanzberater-Test an dem Sie merken, ob Sie einen Finanzberater oder Finanzrater® vor sich sitzen haben! Lassen Sie Ihren Finanzberater rechnen!

EZB-Leitzins, Euribor und Co. – so entstehen Österreichs Zinsen

Diese Woche ist es wieder so weit. Der Rat der Europäischen Zentralbank trifft sich unter Leitung seines Präsidenten Mario Draghi wieder zu seiner monatlichen Sitzung in Frankfurt am Main – und wird vermutlich viel über Konjunktur, Inflation und den Bankenmarkt in Europa sprechen. Und: er wird den Leitzins, der aktuell bei historisch niedrigen 0,15 Prozent liegt, erneut bestätigen.

Sind österreichische Sparer von Strafzinsen betroffen?

Wetten, Sie zahlen auch schon Strafzinsen – nämlich dann, wenn Sie ihr Geld auf einem Sparbuch versteckt halten. Denn mal ehrlich: Ob Sie Ihr Geld zu 0,15 Prozent auf einem Sparkonto herumliegen haben oder die 0,25 Prozent Negativzinsen einkassieren, welche jetzt erstmals von der deutschen Skatbank erhoben werden. Der Unterschied ist nicht mehr wild! In…

Haben österreichische Staatsanleihen ausgedient?

Liebe Freunde von CAPITALO! Heute bei uns: Ein Gastbeitrag von Christian Tiessen, Mitbegründer der neuen Anleger-Plattform savedo.at. Viel Spass bei der Lektüre wünsche ich Ihnen! Ihr Johann Lackner