Warum eine Fahrradversicherung?

Autor
Alexander Senger | Aktualisiert am 9. Oktober 2021
Weitersagen:

Wer kennt das Gefühl nicht, wenn das Vorderrad wegrutscht oder das abgesperrte Bike mal kurz alleine draußen warten muss. Bikmo ist die Fahrradversicherung von Bikern für Biker mit der Mission, dass du sorgenfrei am Fahrrad bist.

Ihr Fahrradschutz hält alle deine Räder sicher, egal ob Alu oder Carbon, ob E-Bike, Rennrad oder Mountainbike. Inkludiert im Schutzpaket ihrer Fahrradversicherung sind deshalb Diebstahl, Sturz- und Unfallschäden (auch selbstverschuldete), Startgelder, dein Outfit und noch vieles mehr.

Tipp: Mit dem Bikmo Multi-Bike-Rabatt sparst du 50% auf jedes weitere Bike in deiner Police. Hier kannst du auch Fahrräder von Familie oder Freunden aus demselben Haushalt hinzufügen.

Fahrradversicherung vs Hausratversicherung

Eine der häufigsten Fragen, die wir von Radfahrern gestellt bekommen: „Ist mein Fahrrad nicht über meine Haushaltsversicherung geschützt?“ Das fragst du dich auch? Dann schau dir den Umfang deiner Versicherung noch mal genau an, bevor du dich wieder auf den Sattel schwingst.

Viele Haushaltsversicherungen schützen dein Bike mit ihrer Fahrradklausel nur, wenn es zu Hause ist. Das bedeutet, dass du möglicherweise außerhalb deiner Wohnung oder Haus keinen Versicherungsschutz für dein Fahrrad hast, wenn du zur Arbeit fährst, trainierst oder es in den Urlaub mitnimmst.

Selbst wenn es unterwegs versichert ist, prüfe unbedingt, ob das nur zu bestimmten Uhrzeiten der Fall ist. Oft besteht zum Beispiel aufgrund der Nachtzeitklausel zwischen 22 Uhr und 6 Uhr kein Versicherungsschutz.

Auch wenn Diebstahl oft der Hauptgrund ist, weshalb sich Biker nach einer Versicherung umsehen – beinahe 70% der bei uns gemeldeten Schäden sind Unfallschäden (finde mehr zu unseren Schadenfällen im Open Project). Hier musst du dir ebenso die Frage stellen, ob deine Haushaltsversicherung auch beschädigte Teile bezahlt? Was ist, wenn du deine neuen Felgen wegen eines Schlaglochs ruinierst oder wenn dir am Trail ein Baum in die Quere kommt? Wahrscheinlich bist du hier mit deiner Haushalt nicht geschützt – da greift nur die spezielle Fahrradversicherung.

Tipps zur richtigen Sicherung deines Bikes

Tipps zur richtigen Sicherung deines Bikes
Tipps zur richtigen Sicherung deines Bikes

Wie schützt man sein Fahrrad am besten gegen Diebstahl? Die Bikmo Fahrradversicherung empfiehlt, sein Fahrrad immer an fest verankerten Gegenständen abzuschließen – dann kann schon mal niemand mit deinem Bike so einfach davonlaufen. Ebenso sollte dein Schloss immer durch den Rahmen führen und im oberen Drittel der Sicherheitsstufe des Herstellers liegen, damit kannst du allen Langfingern da draußen ihre Arbeit schon mal deutlich erschweren. Und sollte dann trotzdem alles schieflaufen und dein Fahrrad wirklich abhandenkommen, kannst du sicher sein, dass du mit Bikmo so schnell wie möglich wieder zurück auf den Sattel kommst.

  • Tipp: Benutze ein spezielles Schloss, wie z.B. tex-lock oder Litelok bei Carbon Bikes, damit keine Lackschäden entstehen.

Bikmo hat dir HIER noch mehr Infos zum Thema Schloss und Absicherung deines Bikes zusammengefasst!

Weitersagen:
Autor
Über den Autor Alexander Senger

Alexander Senger ist Geschäftsführer und verantwortet das Online-Marketing von CAPITALO und begleitet unsere Social Media und PR-Arbeit in seinem Alltag. Seit 2008 schreibt er über spannende Themen für Finanz-Channels und Vergleichsportale.

Ist dieser Beitrag hilfreich?
Dein Feedback ist anonym und wird nicht veröffentlicht.