Wohnungsfinanzierung

Startseite » Baufinanzierung » Ratgeber » Wohnungsfinanzierung

Ein Leben lang Miete bezahlen oder doch lieber in die eigenen vier Wände ziehen. Immer mehr Österreicherinnen und Österreicher entscheiden sich in dieser Sache für die eigene Immobile, die sie meist auch als Altersvorsorge sehen. Für diesen Traum eignet sich das eigene Haus auf dem Land ebenso, wie die modern geschnittene Eigentumswohnung in Stadtnähe.

Wohnung finanzieren

wohnung

Einer der vermutlich größten Fehler, den Konsumenten in Sachen Wohnkredit begehen, ist, ihre Finanzierung auf falscher Basis zu berechnen. Ihr erster Schritt sollte daher ein umfassender Kassasturz sein – noch bevor Sie mögliche Varianten zur Wohnungsfinanzierung prüfen. Erkunden Sie also sämtliche Kosten und Einnahmen genau und stellen Sie diese gegenüber. Haben Sie Ihr Budget pro Monat ermittelt, können Sie sich an die Auswahl der passenden Finanzierung für Ihre Eigentumswohnung oder das kleine Haus machen.

Tipp: Rechnen Sie konservativ beim Kredit. Sollte in der Tilgungsphase des Darlehens zusätzlich Geld zur Verfügung haben, können Sie problemlos mittels Sondertilgung die Rückzahlung beschleunigen. Fehlt dagegen Geld für die monatlichen Raten, kann es bei Zahlungsschwierigkeiten Schwierigkeiten in Sachen Tilgung teuer für Sie werden.

Wohnungskredit

Konsumenten haben heute viele Möglichkeiten in Sachen Immobilienfinanzierung für die eigene Wohnung. Eine moderne Wohnungsfinanzierung bietet Ihnen als Kreditnehmer auf Wunsch hohe Flexibilität in vielen Bereichen. Von Kredithöhe und Laufzeit über Sondertilgungen bis hin zu Ratenpausen, tilgungsfreien Zeiten und einer kostenlosen Zinssatzobergrenze, können Sie Ihren Vertrag nahezu frei gestalten. Banken und Sparkassen in Österreich bieten hierzu standardisierte Verfahren für klassische Hypotheken- und Annuitätendarlehen. Je nach persönlicher Bonität und Eigenkapital lassen sich aber auch individuelle Finanzierungsarten mit passendem Zinssatz verwirklichen.

Wichtig für Sie als Immobilieninteressent: Machen Sie vor einem Kauf einen ausführlichen Wohnungskredit-Vergleich und lassen Sie sich von möglichen Anbietern persönlich beraten. Auch bei der Baufinanzierung ist das heute bequem online möglich – per Kreditrechner, mit Chat oder Videokonferenz, und natürlich klassisch am Telefon.

Eigenkapital bei der Immobilienfinanzierung – es gibt viele Möglichkeiten

Um eine Eigentumswohnung solide und günstig zu finanzieren, sollten mindestens 20 Prozent als Eigenkapital parat stehen – für viele ein beachtliches Guthaben. Das können grundsätzlich alle Sparguthaben (Barguthaben) sein, aber beispielsweise auch Festgelder oder Guthaben aus Bausparverträgen bei einer Bausparkasse (Jugend Bausparer).

Zusätzlich können staatliche Zuschüsse bei der Wohnbauförderung die Eigenkapitalquote erhöhen. Beispielsweise für besonders energetische Bauweise oder für junge Familien. Da diese Förderungen in Tirol anders ausfallen als beispielsweise in Wie oder Kärnten, sollten sich Interessenten vorab bei der jeweils zuständigen Landesbehörde Fördermöglichkeiten aber genau erkunden.

Weiters gibt es natürlich die Möglichkeit, durch Eigenleistungen, beispielsweise beim Ausbau der Wohnung, den Kapitalbedarf weiter zu senken. Dies kann bei jungen Leuten in die Finanzierung einfließen und den nötigen Kredit samt grundbücherliche Besicherung deutlich verringern. Effektiver Jahreszins und Monatsrate für die Eigentumswohnung sinken so deutlich. Auch ein mögliches Forwarddarlehen für die spätere Anschlussfinanzierung kann geringer ausfallen.

Gute Bonität: Es gibt also viele Möglichkeiten in Sachen Eigenkapital, mit denen Sie als Kreditnehmer die Finanzierung für die eigene Wohnung deutlich günstiger gestalten können.

Tipp: Entscheidend für die Höhe der Wohnungsfinanzierung ist der Beleihungswert. Dieser entspricht einem tatsächlich zu erzielenden Preis beim Verkauf der Immobilie. Ist die Kreditschuld höher als der Beleihungswert, verlangen Banken einen Risikoaufschlag, oder es sind zusätzliche Sicherheiten neben der hypothekarischen Besicherung nötig – dies gilt während der gesamten Tilgungsphase.

Kreditvergleich für Ihre Wohnung 

Moderne Wohnkredit-Rechner bieten Ihnen als künftigen Immobilienkäufer bereits vorab Möglichkeiten, die monatliche Kreditrate sowie den Nettodarlehensbetrag exakt zu berechnen. Neben der Finanzierungsanfrage selbst können Darlehen für Wohnungskredite auch direkt online abgeschlossen werden. Hierzu sind nur wenige Schritte und Angaben nötig:

Neben Finanzierungsgrund und Objektart sind Kaufpreis, Eigenkapital und Lage (Ort oder Postleitzahl) der Immobilie entscheiden. Zusätzlich müssen Finanzierungsart, Nebenkosten sowie Ihr aktuelles Beschäftigungsverhältnis angegeben werden.

Aus dem errechneten Nettodarlehensbetrag, der gewünschten Laufzeit und Tilgungsrate sowie Beleihungswert und gewünschter Sollzinsbindung (variabler Zinssatz oder fixer Einstiegszinssatz), ermittelt der Finanzierungsrechner die Summe aller Raten sowie zu zahlenden Bauzinsen samt Zinssatz. Weiters zeigt Ihnen der Rechner wie viel Kredit zum Ende der Sollzinsbindung noch übrig bleibt und gegebenenfalls mit einer erneuten Anschlussfinanzierung getilgt werden muss.

Dies ist in wenigen Augenblicken erledigt, und Sie können mit wenigen weiteren Schritten Ihre Finanzierungsanfrage starten.

Tipp: Lassen Sie sich im Kreditvergleich mittels der anzugebenden Parameter mehrere Varianten für Ihren Wohnungskredit berechnen. So können Sie in Ruhe erkunden, welche Finanzierung am besten ins Budget passt oder Sie sich überhaupt leisten können.

Kreditgespräch beim Wohnungskauf

Mit der Wichtigste bei der Eigenheimfinanzierung ist die kompetente Beratung. Im Fall, dass Ihnen das Angebot zum Wohnkredit der Bank zusagt, sollten Sie vor Abschluss des Vertrags in einem Kreditgespräch – in der Filiale oder auch online – alle Kreditbedingungen nochmals gründlich erkunden. Hierzu steht ihnen ein Musteroffert der Bank zu, dessen Inhalte nach „Europäische Standardinformation für Kreditierungen“ laut Verbraucherkreditgesetz in Österreich vorgegeben ist. Es klärt die wichtigsten Eckpunkte und Konditionen der Finanzierung ab und bietet Ihnen bereits zu Beginn der Hypothek einen genauen Überblick über Zinssatz, Spesen und Vertragsbedingungen beim jeweiligen Wohnkredit. Ein entscheidender Vorteil.

Tipp: Vor der Vertragsunterschrift haben Sie das Recht, einen kostenlosen verbindlichen Kreditvertragsentwurf mit allen verbindlichen Konditionen des Kredits einzusehen (Demo-Version). Das sollten Sie unbedingt nutzen, um alle Konditionen und Vertragsklausen genau zu prüfen. Achten Sie insbesondere auch auf Inhalte bei Finanzierungen mit anderen Kreditnehmern oder einem möglichen Bürgen.

Wohnung finanzieren mit Vergleichen

  • Der Haushaltsrechner: Dieser Rechner bietet die Basis für eine solide Finanzplanung. Stellen Sie regelmäßiges, planbares Einkommen und fixe Ausgaben gegenüber, und erkunden Sie das monatliche Budget für Ihren Kredit.
  • Der Eigenkapitalrechner: Hiermit berechnen Sie Ihr verfügbares Kapital. Welchen Anteil soll die Finanzierung beisteuern, woher kommt das Eigenkapital, was bleibt Ihnen als Reserve.
  • Der Tilgungsrechner: Er berechnet Zinsanteil und Restschuld der Finanzierung pro Monat. So können Sie Ihren Restschuldbetrag exakt erkunden.
  • Der Hypothekarkredit Rechner: Jetzt können Sie Ihren Kredit berechnen, alle Anbieter samt Konditionen am Markt vergleichen, und passende Angebote unverbindlich anfragen.
Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern für Ihre Bewertung!

Site Feedback
Mithilfe dieser Informationen können wir unter Einhaltung unserer Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen technische Probleme lösen und unsere Dienste verbessern.
Newsletter
Mit uns haben Sie Freude am Sparen

Wenn Sie jeden Monat bares Geld sparen und sich den schöneren Dingen des Lebens widmen möchten, ist der Newsletter genau das Richtige für Sie.

Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden.

Über 30.000 Leser sind schon dabei - wann fangen Sie an?