Kontokorrentkredit

Startseite » Kredit » Ratgeber » Kontokorrentkredit

In diesem Ratgeber

Was ist ein Kontokorrentkredit? 

Der Kontokorrentkredit ist ein Überziehungsrahmen auf dem Girokonto, den man mit seiner Bank vereinbaren kann. Auf dieses Angebot hat man keinen grundsätzlichen Anspruch, es kann aber von Privatpersonen aber auch Unternehmen beantragt werden. Bei einem Kontokorrent kann der Kunde flexibel innerhalb des Überziehungsrahmens mehr Geld ausgeben als tatsächlich auf seinem Konto verfügbar ist.

Um einen Kontokorrentkredit bewilligt zu bekommen, muss die Bank oder Sparkasse zunächst Erfahrungswerte über den Kunden sammeln. Grundsätzlich setzt die Bank regelmäßige Geldeingänge des potenziellen Kreditnehmers voraus, damit ein Überziehungsrahmen bewilligt wird. Die Höhe des Überziehungsrahmens wird von den letzten drei Gehaltseingängen abhängig gemacht. Das Kreditinstitut errechnet aus den Eingängen bzw. der regelmäßigen Zahlung eines Gehalts einen Durchschnittswert, der das Limit des Kredits bestimmt. Der Rahmen des Dispokredits wird also an das Gehalt angepasst, damit durch den nächsten Gehaltseingang das Konto ausgeglichen werden kann. Dieser Rahmen kann durch den Kunden natürlich auch heruntergesetzt werden.

konto-im-minus
Dispositionskredit

Die Vorteile eines Kontokorrentkredits

Wird der Dispo nur für geringe Beträge und kurzfristig eingesetzt, ist der Kontokorrentkredit die ideale Lösung und bietet wesentliche Vorteile. Ist man bereits Kunde des Kreditinstituts und kann regelmäßige Gehaltseingänge vorweisen, ist ein Kreditrahmen schnell mit der Bank vereinbart. Es benötigt in der Regel kein langes Prüfverfahren, wie bei einem anderen Kredit. So kommen Sie schnell in den Vorteil des Dispos, finanzielle Spielräume, Sicherheit und Freiheiten zu bekommen. Sie vermeiden unangenehme Rücklastschriften, wenn für eine Rechnung oder eine Lastschrift einmal nicht genügend Guthaben auf dem Konto ist. Ist einmal die Gehaltszahlung verspätet, müssen Sie nicht kurzfristig Geld auftreiben, um die monatlichen Fixkosten zu finanzieren. Die Rückzahlung des Dispositionskredits findet einfach und unkompliziert beim nächsten Geld- oder Gehaltseingang statt. Möchten Sie den Fehlbetrag im Dispo vorher tilgen, können Sie auch problemlos Liquidität von einem anderen Konto auf das Gehaltskonto umschichten.

Worauf sollte man beim Kontokorrent achten

Viele Menschen überziehen regelmäßig im Rahmen ihres Dispos ihr Girokonto und achten nicht darauf, dass sich die Gebühren durch hohe Zinsen bei einem Kontokorrent summieren. Die Folge sind große Zins- und Tilgungsbeträge, die die finanziellen Spielräume einengen können. Der Kontokorrent ist also keine Langzeitlösung, sondern nur für kurzfristige Liquiditätsengpässe geeignet. Sie sollten einen Kontokorrentkredit ausschließlich dann nutzen, wenn Sie das Girokonto binnen drei Monate ausgleichen können. Können Sie das nicht durch laufende Gehaltseingänge sicherstellen, sollten Sie sich für einen Konsumentenkredit entscheiden. Bei diesem sind Zinsen und Rückzahlungsmodalitäten günstiger. 

Der größte Nachteil eines Kontokorrentkredits ist nämlich, dass die Zinsen für diesen Überziehungskredit in Österreich sehr hoch sind. Sie reichen bis in den zweistelligen Bereich und werden von der Bank laufend angepasst. Das kann für viele Kunden dann zu einem Problem werden, wenn Sie den Kredit falsch einsetzen. Wenn Sie den Kontokorrentkredit nicht regelmäßig tilgen können, besteht die Gefahr, dass Sie in eine Zins-und-Zinseszins-Falle laufen. Diese kann den Rahmen des Dispos irgendwann ausschöpfen und finanziell zur großen Belastung werden. Auch in der aktuellen Niedrig Zins Periode muss man beim Kontokorrent vorsichtig sein, denn die Zinsen beim Dispo sind keineswegs genauso günstig wie etwa bei einem Hypothekenkredit.

Wer kann den Dispokredit beantragen?

Um in den Genuss eines Dispokredits zu gelangen, ist es wichtig, entsprechende Bonität und laufende Gehaltseingänge vorweisen zu können. Im Umkehrschluss haben es Freiberufler und selbstständige Personen schwer,  als kurzfristige Liquiditätsreserve einen Kontokorrentkredit bewilligt zu bekommen. In Ausnahmefällen werden Bankkunden aus diesen Gruppen geringe Überziehungsrahmen im Rahmen eines Dispositionskredits bewilligt. Da diese Personengruppen jedoch grundsätzlich ein hohes Ausfallrisiko mit sich bringen, lehnen viele Banken den Antrag auf Dispositionskredit regelmäßig ab. Besteht dennoch der Wunsch, nach finanzieller Freiheit, muss statt eines Dispokredits ein Privatkredit mit einem festen Termin zur Rückzahlung und einem festen Zinssatz vereinbart werden.

Ist dieser Beitrag hilfreich?
Site Feedback
Dein Feedback ist anonym und wird nicht veröffentlicht.
Newsletter
Mit uns haben Sie Freude am Sparen
Wenn Sie jeden Monat bares Geld sparen und sich den schöneren Dingen des Lebens widmen möchten, ist der Newsletter genau das Richtige für Sie.
Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden.
Über 30.000 Leser sind schon dabei - wann fangen Sie an?