Kaskoversicherung

Startseite » Kfz-Versicherung » Ratgeber » Kaskoversicherung
kaskoversicherung
Kaskoversicherung

Während die Kfz-Haftpflichtversicherung in Österreich eine Pflichtversicherung ist, ist die Kaskoversicherung eine freiwillige Kfz-Versicherung. Die Haftpflicht deckt als Basisversicherung also lediglich den Schaden an fremden Fahrzeugen ab, während die Kaskoversicherung den Schaden am eigenen Fahrzeug abdeckt. Die Kasko wird in Teil- und Vollkaskoversicherung unterschieden. In Österreich gehört die Kombination aus einer Kfz-Haftpflicht- und Teilkaskoversicherung zu den beliebtesten Versicherungsmodellen. Diese Variante dient als Basisschutz mit erweiterter Leistung.

Was deckt die Teilkaskoversicherung ab?

Die Teilkaskoversicherung deckt lediglich Schäden am eigenen Auto, die ohne eigenes Verschulden entstanden sind. Darunter fallen elementare Schadensquellen wie sie etwa durch Naturkatastrophen entstehen können. Das Kraftfahrzeug ist somit gegen Überschwemmungen, Hagel, Blitzschlag, Brand, Sturm und Steinschläge versichert. Darüber hinaus ist man mit dieser Autoversicherung weiter gegen Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Wildunfälle und Marderbisse abgesichert. Abhängig vom jeweiligen Versicherungsinstitut können diese Bereiche der Deckung abweichen. Daher ist es besonders wichtig sich, über die Leistungsumfänge der angebotenen Versicherungen zu informieren, da diese stets variieren können.

Wie setzten sich die Kosten bei der Teilkaskoversicherung zusammen? 

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Teilkaskoversicherung deutlich günstiger ist als die Vollkaskoversicherung, dafür beinhaltet sie jedoch weniger Leistungen. Es gibt einige Faktoren, die die Prämie beeinflussen. Dazu gehört zunächst die Typklasse, bei der darauf geachtet wird welches Automodell versichert wird. Mit einem Sportwagen wird in der Regel schneller und riskanter gefahren als mit einem Familienfahrzeug, entsprechend teurer ist beim Sportwagen die Prämie. Mit der Regionklasse ist weiter  der Aspekt verbunden, wie häufig in der Region, in der das Fahrzeug gemeldet ist, Unfälle passieren. Wohnt man in einem der Ballungsgebiete, könnte die Prämie dadurch ebenfalls teurer ausfallen. Das Alter des Fahrers ist auch ein wichtiger Faktor für die Kosten, da ein Fahranfänger nicht so viel Fahrerfahrung vorweisen kann wie ein älterer Mensch. Zuletzt spielen noch der Selbstbehalt und die jährlich gefahrenen Kilometer eine Rolle. Der größte Unterschied zu der Vollkaskoversicherung ist, dass es bei der Teilkaskoversicherung keinen Schadenfreiheitsrabatt gibt. Das ist sowohl ein Vorteil, als auch ein Nachteil. Denn man kann seine Prämie mit vorsichtigem unfallfreiem Fahren nicht mindern, im Gegensatz dazu aber auch nicht verschlechtern, wenn man doch einen Schadensfall verursacht.

Was deckt die Vollkaskoversicherung ab? 

Alles, was mit der Teilkaskoversicherung abgedeckt wurde, wird ebenfalls von der Vollkaskoversicherung versichert. Grundsätzlich empfiehlt man vor allem bei Neuwagen eine Vollkaskoversicherung abzuschließen, da sie darüber hinaus auch selbstverschuldete Schäden am eigenen Auto versichert. Weiter ist man mit der Vollkaskoversicherung weiter gegen Vandalismus, Fahrerflucht und Schäden, die durch deliktunfähige Kinder verursacht wurden, sowie gegen Diebstahl des Benzins mit Beschädigung des Tanks abgesichert. Hat man ein hohes Sicherheitsbedürfnis ist man mit der Vollkaskoversicherung auf jeden Fall gut aufgehoben. 

Wie setzten sich die Kosten für die Vollkaskoversicherung zusammen? 

Auch im Fall der Vollkaskoversicherung gibt es einige Faktoren, die die Versicherungsgebühr beeinflussen. Neben den bei der Teilkaskoversicherung angesprochenen Größen kommen nun noch zwei weitere Faktoren hinzu. Zum einen spielt es eine Rolle, wie viele Fahrer in der Versicherung aufgenommen werden sollen. Je mehr Menschen mit dem Auto fahren, desto größer ist das Risiko, dass ein Unfall passiert. Der zweite Faktor, der den Preis regulieren kann, ist der Schadenfreiheitsrabatt.  Wenn man einen längeren Zeitraum, unfallfrei und ohne Schadensmeldung mit dem Fahrzeug fährt, wird die Versicherungsprämie günstiger. Im Umkehrschluss wird der Fahrer bei einem Unfall zurückgestuft und der Beitrag wird teurer. Aus dem Grund ist es empfehlenswert, kleine Schäden nicht der Versicherung zu melden, da man ansonsten insgesamt einen Verlust machen kann.  

Wir wirkt sich der Selbstbehalt auf die Prämie aus? 

Jedem Kunden ist selbst überlassen, welchen Betrag er als Selbstbeteiligung auf sich nimmt. Am beliebtesten ist jedoch eine Selbstbeteiligung von 300 bis 400 Euro. Grundsätzlich gilt: je höher die Selbstbestimmung, desto niedriger fällt die Versicherungsprämie aus. Gleichzeitig steigt mit höherer Selbsthaft natürlich auch das Risiko für den Versicherungsnehmer. Dabei wird zwischen zwei Formen der Selbstbeteiligung unterschieden. Es gibt einmal den generellen Selbstbehalt, der eine höhere Auswirkung auf die Prämie hat. In diesem Fall wird der Selbstbehalt immer gezahlt, unabhängig davon, um welche Ursache es sich handelt. Die zweite Variante ist der eingeschränkte Selbstbehalt. Wie der Name bereits verrät muss der Versicherungsnehmer nur bei bestimmten Schäden, wie zum Beispiel Glasschäden seinen Selbstbehalt zahlen.     
Ist Teilkasko oder Vollkasko besser? 

Es gibt bei dieser Frage kein Richtig und kein Falsch. Man sollte die Entscheidung zwischen Vollkasko und Teilkasko von seinem Sicherheitsbedürfnis abhängig machen. Zudem wird meist als Faustregel geraten, dass sich bei einem Gebrauchtwagen nur eine Teilkaskoversicherung lohnt. Man hat einen erweiterten Basisschutz und zahlt eine wesentlich günstigere Prämie. Bei einem Neuwagen hat man eher das Bedürfnis eine Vollkaskoversicherung abzuschließen, da selbst Schäden, die man selbst verursacht hat abgedeckt werden. In diesem Fall gibt es zudem den Schadenfreiheitsrabatt, der je nach Auslegung ein großer Vor- oder Nachteil sein kann. Letzten Endes liegt es aber im Ermessen des Fahrzeughalters, denn jeder Autofahrer hat ein unterschiedliches Sicherheitsbedürfnis. 

Günstige Autoversicherung gesucht?

Bei uns können Sie eine sofortige Kfz-Versicherung online vergleichen und die passende Polizze direkt abschließen.

Kfz-Versicherung vergleichen
Kfz Vergleich

Ist dieser Beitrag hilfreich?
Site Feedback
Dein Feedback ist anonym und wird nicht veröffentlicht.
Newsletter
Mit uns haben Sie Freude am Sparen
Wenn Sie jeden Monat bares Geld sparen und sich den schöneren Dingen des Lebens widmen möchten, ist der Newsletter genau das Richtige für Sie.
Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden.
Über 30.000 Leser sind schon dabei - wann fangen Sie an?