CAPITALO

Erstanmeldung Kfz

Startseite » Kfz-Versicherung » Ratgeber » Erstanmeldung Kfz

Bevor man mit einem neuen Fahrzeug die ersten Kilometer genießen kann, muss man durch die bürokratischen Mühlen der Autozulassung. Aber auch in Sachen Versicherung sind Entscheidungen zu treffen, die die Absicherung des Fahrzeugs, aber auch damit verbundene Kosten betreffen. Es lohnt also, sich zunächst einen Überblick zu verschaffen, wenn man ein KFZ anmelden möchte. In diesem Ratgeber „Nach dem Autokauf“ erklären wir Ihnen alle wichtigen Schritte auf dem Weg zur Neuzulassung eines Fahrzeugs. Mit unserer Checkliste erhalten Sie zudem einen Überblick über alle benötigten Dokumente, wenn Sie ein Auto anmelden möchten. Je besser Sie die Autozulassung vorbereitet haben, umso reibungsloser verläuft der Gang auf die Zulassungsbehörde. Schließlich zeigen wir Ihnen, wie Sie aus der großen Zahl von Angeboten eine passende und günstige Versicherung für ihr Fahrzeug auswählen. Wichtig ist der Vergleich der zahlreichen Versicherungen, damit sie das beste Angebot für Sie auswählen.

Nach dem Autokauf – alles für die Kfz Anmeldung

kfz-zulassung

Es passiert in Österreich mehr als 400.000 Mal pro Jahr – ein Kfz wird neu zugelassen. Allein 2016 gab es 431.000 Neuzulassungen. Um mit dem Fahrzeug in den öffentlichen Straßenverkehr zu dürfen, benötigt man zunächst die Zulassung durch die lokale Zulassungsbehörde. Diese überprüft, ob das Fahrzeug sicher ist, ob es rechtmäßig erworben wurde und ob der Fahrzeughalter eine Versicherung abgeschlossen hat. Das ist keine ganz kleine Sammlung von Fragen, sodass eine entsprechende Anzahl von Dokumenten erforderlich ist.

Welche Papiere benötige ich für die Zulassung eines Neufahrzeuges?

Damit Sie beim Gang zur Zulassungsbehörde nichts vergessen, haben wir in unserer Zulassungs-Checkliste alle Dokumente zusammengestellt, die die Behörde für die Zulassung benötigt. Die zuständige Zulassungsbehörde ist die des Hauptwohnsitzes.

Dokumente für das Fahrzeug

  • Bei Neuwagen Genehmigungsnachweis bei Neuwagen in Form eines Typenscheins wie etwa Auszug aus der Genehmigungsdatenbank, Einzelgenehmigung, COC- Bescheinigung, die man vom Hersteller erhält
  • Bei Gebrauchtwagen Kaufvertrag, Rechnung oder andere Unterlagen, aus denen der Erwerb hervorgeht, sowie ein
  • gültiges positives § 57a KFG-Gutachten, sofern das Fahrzeug bereits der wiederkehrenden Untersuchung unterliegt

Voraussetzungen beim Anmelder

  • Amtlicher Lichtbildausweis
  • ein Hauptwohnsitz in Österreich (wird von der Zulassungsstelle überprüft)
  • Vollmacht, wenn der Fahrzeughalter und der Anmelder nicht identisch sind

Dokumente zum Versicherungsstatus

  • Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB)
  • die eVB Nummer bekommt man auf Anfrage beim Versicherer innerhalb von 24 Stunden

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Neben all diesen Dokumenten sollten Sie nicht vergessen, dass die Anmeldung des KFZ auch mit Gebühren verbunden ist. Diese sind ab dem 01.12.2016 in ganz Österreich einheitlich und werden in der Zulassungsbehörde des Hauptwohnsitzes erhoben. Folgende Preise gelten dabei pro Fahrzeug:

  1. Die Zulassung ohne Kennzeichen aber mit Plakette kostet 170,10 Euro
  2. Zulassung für einen PKW + neue Kennzeichengarnitur bestehend aus 2 Tafeln kostet 191,10 Euro
  3. Beantragt man einen Zulassungsschein im Scheckkartenformat kostet das 22,00 Euro

(Quelle: https://www.vav.at)

Notwendige Versicherungen für die KFZ Zulassung

Noch bevor die Zulassung erfolgt, muss man sich um die Versicherung kümmern. Unerlässlich und zwingend vorgeschrieben ist eine Kfz Haftpflichtversicherung. Diese kommt für Schäden auf, die mit dem zugelassenen Fahrzeug an anderen Fahrzeugen, Personen, Gebäuden oder Sachen verursacht werden.

Freiwillige Versicherungen

Vom eigenen Risikoempfinden und vom Wert des zuzulassenden Autos hängt ab, ob man für das eigene Fahrzeug und die darin fahrenden Personen zusätzliche Versicherungen abschließt. Als Schutz für das Fahrzeug stehen die Voll- und Teilkaskoversicherung zur Verfügung. Während die Teilkasko im Wesentlichen für Diebstahl und Elementarschäden Absicherung bietet, umfasst die Vollkaskoversicherung auch selbst verursachte Schäden. Dieses lohnt sich vor allem, wenn man hochwertiges neues oder gebrauchtes Fahrzeug anschafft und zulässt.

Die Insassenversicherung ist eine Unfallversicherung, die dann einspringt, wenn nach einem Unfall nicht nur Behandlungskosten anfallen, sondern auch langfristige Kosten für Rehabilitationsmaßnahmen oder andere Schäden durch den Unfall zu begleichen sind. Sie ist vor allem dann sinnvoll, wenn man viele Personen transportiert.

Wie hoch ist die Prämie für die Haftpflichtversicherung?

Für die Auswahl der Autoversicherung ist vor allem die Höhe der Prämie entscheidend. Eine pauschale Antwort dazu gibt es nicht, daher ist es auch so wichtig, verschiedene Tarifangebote zu vergleichen, wenn man eine Autoversicherung abschließen will. Verschiedene Faktoren bestimmen die Versicherungsprämie. Diese sind

  • PS-Zahl des Fahrzeugs
  • Alter des Fahrers
  • Treibstoff
  • Kilometeranzahl im Jahr
  • Bonus-Malus-Einstung
  • Regionalklasse
  • Typklasse
  • Anzahl der Fahrer
  • Höhe einer Selbstbeteiligung

Die Regionalklasse ist eine Einflussgröße, die man nur durch Umzug beeinflussen kann. Wenn man in einer Region mit geringen Unfallzahlen wohnt, hat man Glück gehabt, umgekehrt erhöhen unfalllastige Gegenden die Prämien. Das Gleiche gilt auch für den Fahrzeugtyp. Haben Sie sich für einen flotten Schlitten entschieden, der nur leider häufig in Unfälle verwickelt ist, werden Sie auch das an der Prämie und in ihrem Geldbeutel merken.

Auch eher ein Malus sind Risikobeiträge für Fahrzeuglenker unter 23 Jahren. Leider ist das Unfallrisiko bei Fahranfängern, gerade im Alter von 18 Jahren, höher als im Durchschnitt, sodass die Versicherung entsprechende Risikobeiträge erhebt. Wer also jung ist und Versicherungsprämie sparen möchte, sollte sich für ein kleineres Fahrzeug entscheiden, da die niedrigere PS-Zahl die durch das Alter bedingte Prämienhöhe ein wenig ausgleichen kann.

Wie findet man die richtige Versicherung

Das Angebot an Versicherungen ist riesig und schon längst muss man nicht mehr in das Büro des nächsten Versicherungsmaklers gehen. Fast alle Versicherungen bieten die Möglichkeit, Versicherung online abzuschließen. Führend sind die Direkt-Autoversicherungen, die auf Verkaufsstellen verzichten und damit günstiger sind. Allerdings verzichtet man auf die Vorteile des Versicherungsvergleichs, wenn Sie eine Versicherung auswählen, ohne vorher Alternativangebote beurteilt zu haben. Mit dem Versicherungsvergleich von CAPITALO finden Sie daher schnell und zuverlässig eine passende und günstige Versicherung. Darauf sollte man auf keinen Fall verzichten, denn der Versicherungsvergleich lohnt sich immer.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern für Ihre Bewertung!

Site Feedback
Mithilfe dieser Informationen können wir unter Einhaltung unserer Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen technische Probleme lösen und unsere Dienste verbessern.
Newsletter
Mit uns haben Sie Freude am Sparen

Wenn Sie jeden Monat bares Geld sparen und sich den schöneren Dingen des Lebens widmen möchten, ist der Newsletter genau das Richtige für Sie.

Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden.

Über 30.000 Leser sind schon dabei - wann fangen Sie an?